Vorerst nur über Umweg in die Zentren

TAGBLATT

Sie ist schon lange ein Anliegen der Tübacher Bevölkerung – vor allem der älteren: eine ÖV-Verbindung nach Goldach und Rorschach. Seit der Aufhebung der Postautolinie Rorschach–Arbon fehlt eine Anbindung an diese Zentren der Region. Das Amt für öffentlichen Verkehr unterbreitete dem Gemeinderat kürzlich die neuen Seebuskonzepte für den öffentlichen Verkehr im Raum Rorschach, wie Gemeindepräsident Michael Götte am Mittwochabend informiert. So sollen ab dem Fahrplan 2019 die Postautolinien 210/211 in Gegenrichtung und nicht mehr als Einrichtungsschlaufe geführt werden. Dies bedeutet für die Haltestellen ab/bis Landhaus-Kreisel grundsätzlich einen 15-Minuten-Takt nach St. Gallen und alle 30 Minuten nach Obersteinach oder Horn. Somit bestehen Möglichkeiten, in Horn und Steinach auf den Zug (S7) umzusteigen. Das geplante Angebot auf den Linien 210/211 wurde deshalb mit dieser Planung modifiziert, heisst es heute im Tübacher Mitteilungsblatt. Die Einkaufsmöglichkeiten in Goldach bleiben von dieser Lösung nicht erschlossen. Dem Bedürfnis einer direkten Busverbindung Tübach–Goldach–Rorschach Zentrum konnte bisher mit «vernünftigem Aufwand» nicht Rechnung getragen werden. Der Gemeinderat bedauere dies, sagt Götte. Alternative Lösungen seien im Verhältnis Aufwand/Ertrag zu teuer. Die Variante, für die ein zusätzliches Fahrzeug hätte beschafft werden müssen, würde Kosten von knapp 500000 Franken verursachen. «Von diesem Geld könnten wir jedem Nutzer einen Privatchauffeur finanzieren», sagt Götte. Der Gemeinderat erachtete auch über 100000 Franken pro Jahr für einen Versuchsbetrieb mit einer stündlichen Verbindung für zu teuer. Die vernünftigste Lösung, die lediglich Mehrkosten von jährlich rund 30000 Franken verursachen würde, kann erst realisiert werden, wenn die geplante Unterführung beim Stadtbahnhof Rorschach realisiert wurde. Das Projekt ist derzeit jedoch durch Einsprachen blockiert. Die Planer rechnen mit einem frühestmöglichen Zeitpunkt ab 2021. In der Zwischenzeit bleibt für die Verbindung nach Rorschach nur der Weg über Horn und Steinach.

Posted in: