Tierkörpersammelstelle Rorschach schliesst per Ende 2016

Tübach Aktuell

Am 22. November 2016 hat der Stadtrat Rorschach überraschend beschlossen, die Tierkörpersammelstelle auf dem Schlachthofareal neben der Fischzuchtanlage in Rorschach/Rorschacherberg zu schliessen. Der Entscheid kam insofern unerwartet, da die Gemeinden Rorschach, Rorschacherberg, Goldach, Thal, Mörschwil, Untereggen, Berg, Horn und Tübach zwar von der Absicht Kenntnis hatten und sich folglich auch für eine neue Lösung bemühten, dies jedoch erst ab 2018. Nun muss die neu geplante Zusammenarbeit zwischen Tübach und der Gemeinde Egnach bereits ab 1. Januar 2017 angewendet werden. In Egnach ist ein Ersatz der bestehenden Tierkörpersammelstelle Ladreute geplant. Tübach soll sich mit einem einmaligen Beitrag von CHF 30‘000 am Neubau beteiligen. Für den Betrieb liegen die Kosten wie bisher bei rund CHF 1‘500 pro Jahr.

Wichtig: Leider war die Abfall-Info 2017 im Zeitpunkt des Rorschacher Stadtratsbeschluss bereits gedruckt, weshalb die dortigen Infos zur Tierkörpersammelstelle falsch sind. Ab 2017 sind tote Heim- und Nutztiere bis 200 kg bei der Sammelstelle Ladreute in Egnach zu entsorgen. Kadaver von Kleintieren können von ihren Besitzern jederzeit über die Klappe eingeworfen werden. Für Notfälle ist der Anlagewart der Tierkörpersammelstelle Ladreute unter der Telefonnummer 071 474 77 22 erreichbar. Die Sammelstelle Ladreute ist wie folgt zu erreichen: Beim Kreisel in Neukirch-Egnach Richtung St. Gallen fahren und bei Gemüsebauer Stüdle links abbiegen

Posted in: