Sträucher für die Sicherheit stutzen

TAGBLATT

Tübach Um die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, weist die Gemeinde Tübach Grundeigentümer auf ihre Pflicht hin: Bäume und Sträucher entlang von öffentlichen Strassen und Wegen müssen zurückgeschnitten werden. Auch entlang von Privatgrenzen sind Lebhäge und Pflanzen auf die Einhaltung der entsprechenden Vorschriften zu prüfen. Fehl am Platz sind gemäss Rat Bäume und Sträucher dort, wo sie Strassenabstände nicht einhalten und in den Strassenraum ragen. Sie behindern den Sichtraum der Verkehrsfläche und gefährden die Verkehrssicherheit aller Teilnehmer. Herabhängende Äste behindern auch Fussgänger auf dem Trottoir.

Bausekretär Marcel Helfenberger gibt im konkreten Fall Auskunft über die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen. Er wurde vom Gemeinderat angewiesen, in problematischen Fällen direkt auf die Grundeigentümer zuzugehen und die Herstellung des rechtmässigen Zustandes zu verlangen. Auf der Homepage der Gemeinde kann ausserdem ein entsprechendes Merkblatt heruntergeladen werden. Überragende und sichtbehindernde Äste sind auf die gesetzlichen Abstände zurückzuschneiden. Der Rückschnitt sei regelmässig oder grosszügig vorzunehmen.

Posted in: