Sternstunden 2016

Tübach Aktuell/Kulturkommission

Klein und fein. Mit diesen drei Worten lassen sich die Sternstunden rund um die Kirche wohl am besten beschreiben. Der elegante Tannenbaum im stimmungsvollen Lichterschmuck zauberte im Dorf eine heimelige Atmosphäre. Dass der Weihnachtsmarkt eine feste Grösse ist, zeigte der Ansturm der Besucher. Um die liebevoll geschmückten Marktstände drängten sich Leute aus dem Dorf und auch aus der Umgebung fanden viele den Weg nach Tübach. Nebst Produkten aus eigener Produktion wie Honig, Konfi, Kerzen, Gestricktes, Kränze und Gestecke, präsentierten die Schüler ihre selbstgebastelten Kunstwerke aus Holz, Ton und vielen anderen Materialien, die allesamt Abnehmer fanden. Somit kam ein schöner Batzen zusammen für das Solidaritätshaus St. Gallen und das wochenlange Engagement fand ein sehr positives Finale. Auch in der Kirche herrschte ein entspanntes Ambiente. Die Auftritte der mutigen jungen Flöten- und Klavierspielerinnen und des Männerchors lockten so viele Besucher an, dass Zusatzstühle erforderlich waren, um auch die rührende Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von Ruth Falk, ruhevoll zu geniessen. Draussen war es kühl und eine gemütliche und beinahe schon familiäre Stimmung lud ein zum Schlendern, Plaudern, Verweilen, Lauschen und sich erfreuen. Zum vorweihnachtlichen Bläserklang der Musikgesellschaft Tübach-Horn vergnügten sich die Besucher bei dampfendem Glühwein oder Punsch, heissen Marroni, Bratwurst oder auch bei einer deftigen Portion Raclette. Die Kulturkommission bedankt sich herzlich bei den Ausstellern, dem Männerchor, Bläserensemble, Ruth Falk, der Flötengruppe, den Klavierspielerinnen, der Elterngruppe und allen anderen fleissigen, kreativen Standbetreibern sowie auch beim Werkhof. Sie haben alle dazu beigetragen, dass dieser kleine und feine Weihnachtsmarkt die Herzen von Jung und Alt erfreute. Die Erlöse des Adventsmarkt wurden dem Solidaritätshaus St. Gallen gespendet. Die Schule Tübach überwies die stolze Summe von CHF 4‘070 und die Elterngruppe Tübach spendete CHF 1‘000 von ihren Einnahmen! Wir danken allen für dieses erfreuliche Ergebnis.

Posted in: