slowUp mit Läufern und Open Air

Es ist bereits das achtemal, dass die rund 40 Kilometer lange Rundstrecke entlang dem Bodensee für den motorisierten Verkehr gesperrt und von 10 bis 17 Uhr an die slowUp-Teilnehmer übergeben wird.

Läufer wieder mit dabei
An der bewährten Streckenführung hat sich nichts verändert, nach wie vor führt der Kurs über Romanshorn, Amriswil und Roggwil nach Tübach, Horn, Steinach, Arbon und wieder zurück nach Romanshorn. Eine Neuerung, die 2008 eingeführt wurde, ist der Halb-/Marathon für Läufer mit Start in Arbon.
Trotz der letztjähriger Kritik der Velofahrer, für die die Jogger ein Hindernis darstellten, findet der Lauf auch dieses Jahr statt. Gestartet wird um 9.42 Uhr. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem Start noch möglich, sofern das Limit von 200 Läufern noch nicht erreicht ist.

Vielfältiges Rahmenprogramm
Nach den Erfolgen der vergangenen Jahre rechnen die slowUp-Organisatoren auch dieses Jahr mit einer grossen Teilnehmeranzahl. Dementsprechend attraktiv ist das Rahmenprogramm, auch in den Gemeinden der weiteren Region Rorschach. Der Speisezettel lockt mit Spezialitäten aus vielen Kulturen zu einem Halt: Kebab und chinesische Küche sind ebenso im Angebot wie Gegrilltes, bayrische Spezialitäten, Pizza und Crêpes. Es gibt aber nicht nur kulinarische Angebote: Wessen Adrenalinspiegel allein vom Velofahren, Skaten und Essen nicht hoch genug ist, kann etwa in Obersteinach unter Anleitung der Gleitschirmflugschule Appenzell erste Flugversuche starten. Auch eine Erfrischung im Bodensee ist möglich: Vor Horn können experimentierfreudige Sportler ihre Fähigkeiten auf dem Wakeboard testen.

Gratis ans SummerDays-Festival
Daneben fehlt auch musikalische Unterhaltung nicht, zum Beispiel mit dem Frühschoppenkonzert der Musikgesellschaft Tübach-Horn im Restaurant Sonne. Ein musikalischer Höhepunkt und eine Premiere ist die Zusammenarbeit mit dem Arboner SummerDays-Festival. Dort finden am Sonntag während des slowUps Gratiskonzerte von Bands verschiedenster Stilrichtungen statt, darunter Red Cube oder Marius und die Jagdkapelle.

slowUp mit Läufern und Open Air

Es ist bereits das achtemal, dass die rund 40 Kilometer lange Rundstrecke entlang dem Bodensee für den motorisierten Verkehr gesperrt und von 10 bis 17 Uhr an die slowUp-Teilnehmer übergeben wird.

Läufer wieder mit dabei
An der bewährten Streckenführung hat sich nichts verändert, nach wie vor führt der Kurs über Romanshorn, Amriswil und Roggwil nach Tübach, Horn, Steinach, Arbon und wieder zurück nach Romanshorn. Eine Neuerung, die 2008 eingeführt wurde, ist der Halb-/Marathon für Läufer mit Start in Arbon.
Trotz der letztjähriger Kritik der Velofahrer, für die die Jogger ein Hindernis darstellten, findet der Lauf auch dieses Jahr statt. Gestartet wird um 9.42 Uhr. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem Start noch möglich, sofern das Limit von 200 Läufern noch nicht erreicht ist.

Vielfältiges Rahmenprogramm
Nach den Erfolgen der vergangenen Jahre rechnen die slowUp-Organisatoren auch dieses Jahr mit einer grossen Teilnehmeranzahl. Dementsprechend attraktiv ist das Rahmenprogramm, auch in den Gemeinden der weiteren Region Rorschach. Der Speisezettel lockt mit Spezialitäten aus vielen Kulturen zu einem Halt: Kebab und chinesische Küche sind ebenso im Angebot wie Gegrilltes, bayrische Spezialitäten, Pizza und Crêpes. Es gibt aber nicht nur kulinarische Angebote: Wessen Adrenalinspiegel allein vom Velofahren, Skaten und Essen nicht hoch genug ist, kann etwa in Obersteinach unter Anleitung der Gleitschirmflugschule Appenzell erste Flugversuche starten. Auch eine Erfrischung im Bodensee ist möglich: Vor Horn können experimentierfreudige Sportler ihre Fähigkeiten auf dem Wakeboard testen.

Gratis ans SummerDays-Festival
Daneben fehlt auch musikalische Unterhaltung nicht, zum Beispiel mit dem Frühschoppenkonzert der Musikgesellschaft Tübach-Horn im Restaurant Sonne. Ein musikalischer Höhepunkt und eine Premiere ist die Zusammenarbeit mit dem Arboner SummerDays-Festival. Dort finden am Sonntag während des slowUps Gratiskonzerte von Bands verschiedenster Stilrichtungen statt, darunter Red Cube oder Marius und die Jagdkapelle.