Niklaus Stadelmann übergibt sein Amt an Oswald Raschle

Tübach Aktuell

Am vergangenen Silvester endete die fünfjährige Amtszeit von Niklaus Stadelmann als Gemeinderat. Er übergab die laufenden Geschäfte sowie die Akten der Ressorts Sicherheit, Entsorgung und Jugend an seinen Nachfolger Oswald Raschle. Bereits mit 23 Jahren wurde Niklaus Stadelmann in den Gemeinderat gewählt und durfte in den vergangenen Jahren wertvolle Erfahrungen sammeln, wie er selber sagt. Als «Ur-Tübacher» und als Mitglied von Jugengruppe, Turnverein und Feuerwehr hatte Niklaus Stadelmann stets einen kurzen Draht zur Bevölkerung. So wurden die Anliegen und Bedürfnisse denn auch immer rasch in den Rat getragen und neue Lösungen oder Angebote zur Diskussion gebracht. «Es war eine spannende Aufgabe, unsere Gemeinde als Mitglied der Exekutive aktiv mitzugestalten! Ich übergebe die Geschäfte meiner Ressorts gerne an Oswald Raschle, der speziell in den Bereichen Jugendarbeit und Entsorgung in den nächsten Jahren noch für Neuerungen sorgen dürfte. Ich werde die kollegiale und konstruktive Zusammenarbeit im Gemeinderat Tübach in bester Erinnerung behalten und bedanke mich an dieser Stelle nochmal herzlich bei meinen Kollegen für die Unterstützung meiner Anliegen im Rat. Ich wünsche dem Gemeinderat in der neuen Zusammensetzung viel Erfolg und weiterhin das nötige Vertrauen der Bevölkerung.» Niklaus Stadelmann ist zwar in der Zwischenzeit nach Mörschwil weggezogen, wird Tübach aber noch in diversen Funktionen (Jugendgruppe, Feuerwehr, Turnverein, OK Kant. Schwingfest 2018 etc.) treu bleiben. Stadelmann wird anlässlich der Bürgerversammlung vom 22. März 2017 offiziell verabschiedet. An dieser Stelle gebührt ihm aber bereits der beste Dank für die geleisteten Dienste zum Wohl der Gemeinde Tübach.

Geschätzte Tübacherinnen und Tübacher

Mit Freude durfte ich die Nachfolge von Niklaus Stadelmann antreten. Dort, wo mir dies bisher nicht persönlich möglich war, möchte ich mich an dieser Stelle für Ihr Vertrauen bedanken. Ich freue mich auf die künftige Zusammenarbeit mit einem motivierten Gemeinderat und einer engagierten Gemeindeverwaltung. Ich trete dieses Amt mit grossem Respekt an. Es ist eine Herausforderung, die ich gerne und mit der notwendigen Offenheit annehme.

Herzliche Grüsse

Oswald Raschle

Posted in: