Neues und Bewährtes im Camp

Die Planung für die dritte Durchführung des polysportiven Move-ya-Camps auf der Sportanlage Kellen vom 17. bis 20. Oktober ist angelaufen. Es sind noch Plätze frei. Neu wird ein Shuttlebus ab Staad/Altenrhein zum Camp geführt.

TAGBLATT

Mit attraktiven Sportarten, mehr Hallen und einem Spätnachmittagsprogramm etabliert sich der polysportive Anlass Moye-ya-Camp im dritten Jahr zum festen Angebot in der dritten Herbstferienwoche. Das Bedürfnis an Kinder- und Sportlagern in den Schulferien steige. Das Camp ermögliche interessierten Kindern – ohne Anwesenheit der Eltern – «aktiv und sinnvoll verbrachte Ferientage», heisst es in einer Mitteilung der Veranstalter. Die dritte Herbstferienwoche sei hierfür bestens geeignet. «Die Kinder aus der Region von Steinach bis Thal erwarten spannende und frei wählbare Sportarten, viel Spass und neue Freunde.»

Shuttlebus als Novum

In diesem Jahr werden im Camp folgende Sportarten angeboten: Hip Hop- und Jazz-Tanz, Reiten, Tennis, Unihockey, Volleyball, Badminton, Kinderturnen, Basketball, Selbstverteidigung und Fitness. So sind die teilnehmenden Kinder von 9.30 bis 16.30 Uhr mit Gleichaltrigen und unter professioneller Leitung in Bewegung. Es haben sich laut Veranstalter schon jetzt bereits viele Kinder aus der Seeregion angemeldet – noch sind aber Plätze frei.

Dank einer zusätzlichen Sponsorenzusage kann dieses Jahr erstmals ein Shuttlebus von Altenrhein und vom Sportplatz Bützel in Buechen für Kinder aus Thal-Staad-Altenrhein angeboten werden. Die Kinder können dann gemeinsam mit Teilnehmenden des Raiffeisen Football Camps, das gleichzeitig auf der Sportanlage Kellen stattfinden wird, nach Goldach fahren.

«Eine gelebte Vernetzung»

«Wir sind sehr positiv gestimmt, dass das Move-ya-Camp auch im Jahr 2016 für die rund 150 Kinder ein riesiger Erfolg werden wird. Auch weil es dank der Sponsoren erneut kostengünstig angeboten werden kann», schreiben die Veranstalter weiter. Es sind also Kinder aus den acht Gemeinden am See angesprochen, die sich im Camp gemeindeübergreifend kennenlernen können. «Das ist auch eine gelebte und frühe Vernetzung in und mit der Region», so die Einschätzung der beiden Initianten Marcel Kurz und Beat Ulrich. Der Erfolg der beiden vergangenen Camps in den Jahren 2014 und 2015 soll im kommenden Herbst noch übertroffen werden.

Anmeldung online möglich

Im Camp-Beitrag von rund 150 Franken sind vier Tage Verpflegung, sportliche Einkleidung und die ganzzeitliche professionelle Leitung durch das Team von MS Sports enthalten. «Der attraktive Preis ist dank der Sponsoren und der guten Zusammenarbeit mit den Gemeinden Tübach und Goldach möglich, welche die Infrastruktur zur Verfügung stellen», schreiben die Veranstalter weiter.

Fürs diesjährige Move-ya-Camp anmelden kann man sich online unter www.move-ya-camp.ch.

Posted in: