Gemeinsame Kita ist auf Kurs

Nachdem die Bürger die jeweiligen Gemeindebeiträge gesprochen haben, kann die gemeinsame Kindertagesstätte von Steinach, Tübach und Horn realisiert werden. In Tübach müssen dafür die Räume saniert werden. Kommende Woche starten die Vorbereitungen.

Tagblatt/Linda Müntener

Die Bürger geben grünes Licht für die gemeinsame Kindertagesstätte (Kita) von Steinach, Tübach und Horn. In Horn und Steinach haben die Stimmberechtigten den Gemeindebeitrag diskussionslos genehmigt. Einzig an der Tübacher Bürgerversammlung gab das Projekt zu reden, wurde aber ebenfalls angenommen (Ausgabe vom 26. März). Dort starten kommende Woche die Vorbereitungen.

Kindergartenräume sanieren

Die gemeinsame Kindertagesstätte, die von der Fiorino AG St. Gallen betrieben wird, erhält zwei Standorte. In Steinach wird die seit 2004 vom Verein Familie Plus geführte Kita in den neuen Betrieb überführt. So wollen die Gemeinden Synergien nutzen. In Tübach sind die alten Kindergartenräume für den neuen Kita-Standort vorgesehen. Diese müssen im Gegensatz zu den Räumen in Steinach baulich leicht angepasst werden, sagt Tübachs Gemeindepräsident Michael Götte. «Die Abtrennung der Räume wird leicht verändert. Hinzu kommen brandschutztechnische Arbeiten.» Die Kosten belaufen sich auf rund 100 000 Franken. Kommende Woche schreibe die Gemeinde die entsprechenden Arbeiten aus. Geplant ist, dass die Bauarbeiten im Mai/Juni starten, damit die Räume vor den Sommerferien bezugsbereit sind. Gleichzeitig laufen die Stellenausschreibungen der Fiorino AG. Diese betreibt bereits sechs Kindertagesstätten in der Region.

Tag der offenen Tür geplant

Läuft alles nach Plan, findet in Tübach laut Götte am 2. Juli ein Tag der offenen Tür statt. Per 1. August soll die neue gemeinsame Kindertagesstätte der drei Gemeinden dann offiziell in Betrieb genommen werden.

Posted in: