Football Camp auf der Kellen

Sport und Spass für Kinder und Jugendliche gibt es vom 17. bis 21. Oktober auf der Sportanlage Kellen. Dann findet parallel zum «move ya camp» erstmals das schweizweite Raiffeisen Football Camp in Tübach statt.

TAGBLATT

Parallel zum wiederum viertägigen «move ya camp», das weiterhin auf den Mix von acht wählbaren Sportarten setzt, wird vom 17. bis 21. Oktober auch das schweizweite Raiffeisen Football Camp auf der Sportanlage Kellen in Tübach stattfinden. Mit rund 250 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 15 Jahren aus der Region wird im Oktober das grösste Camp der Ostschweiz stattfinden. Die Camps werden autonom geführt und organisiert. Beim «move ya camp» wird bewusst auf das Ausprobieren von Sportarten gesetzt – auf Fussball wird verzichtet. Für Fussballbegeisterte wird zur gleichen Zeit und am gleichen Ort ein neues Angebot geplant. Der FC Goldach, der Verein «short beat» und die MS Sports AG lancieren das erste Raiffeisen Football Camp.

80 Football Camps schweizweit

Das standardisierte Fussball-Camp wird heute an über 80 Standorten in der ganzen Schweiz durchgeführt und von professionellen Trainern betreut. Es bietet den Teilnehmenden Möglichkeiten neben Freude am Fussball auch neue Freunde zu finden. Es nehmen schweizweit während der Ferien rund 8000 Kinder daran teil.

Das Football Camp findet in der Ostschweiz bislang erst an wenigen Standorten und eher im Frühjahr und Sommer statt. Zusammen mit den benachbarten Fussballvereinen möchte der FC Goldach dieses Football-Camp zukünftig fest in der Kellen etablieren. Ein zusätzlicher Shuttle-Dienst für umliegende Gemeinden ist angedacht, damit Kinder und Jugendlichen nicht individuell von Eltern nach Tübach gefahren werden müssen.

Zusammenarbeit mit Vereinen

Ein engagiertes und qualifiziertes Trainerteam vermittelt den Spass am Fussball und ermöglicht den Kids, durch gezielte Trainings Fortschritte zu erzielen. Die Camps dienen als Unterstützung zum Trainingsbetrieb in den Fussballvereinen. Eine Vereinszugehörigkeit ist keine Bedingung. Alle Kinder sind willkommen und werden ihren Fähigkeiten und dem Alter entsprechend gefördert. Teilnehmer entscheiden sich für das sogenannte Leistungscamp (Jahrgänge 2001 bis 2007, intensive Trainings mit Schwerpunkten für Fortgeschrittene) oder das Funcamp (Jahrgänge 2003 bis 2010, spielerische Trainings mit Spass im Vordergrund). Auch Gruppenwünsche sind möglich.

Ein intensives Programm

Täglich finden zwei Trainingseinheiten statt. Nach dem Mittagessen wird ein Rahmenprogramm zur Erholung angeboten. Nach Möglichkeit wird versucht, Autogrammstunden mit Fussballprofis zu organisieren. Diese können nicht immer garantiert werden. Das Raiffeisen Super Game mit diversen Disziplinen, die Mini-Weltmeisterschaft sowie der Apéro für alle Eltern und Familienmitglieder als Abschluss der Woche gehört ins Standardprogramm des Camps. Die Kinder lernen mit Erfolg und Misserfolg umzugehen. Die Sozialkompetenz und das Selbstvertrauen werden gefördert. Es gelten klare Regeln für den gegenseitigen Umgang, welche vom Leiterteam konsequent umgesetzt werden.

Spass und ein Sportkonzept

Mit Spass werden vor allem die technischen Elemente des Fussballspiels auf spielerische Art und Weise geübt. Unter dem Motto «Der Ball ist mein Freund» sollen die Kinder in dieser Woche ihre Technik verbessern. Die Trainer arbeiten nach dem Konzept von MS Sports und integrieren ihre individuellen Stärken und Trainingsschwerpunkte um abwechslungsreiche Einheiten zu gestalten. Neben externen Trainern werden auch lokale Trainer unter der Leitung der Sportagentur eingesetzt.

Im Preis von 235 Franken sind die Betreuung während fünf Tagen von 10 bis 16 Uhr, zwei Fussballtrainings in Gruppen, Mittagessen, Getränke und Zwischenverpflegungen, Fussballkleidung, ein Ball sowie Getränkeflasche inklusive. Buchungen auf www.mssports.ch.

Posted in: