Bachsanierung verzögert sich

TAGBLATT

Die Bürgerversammlungen der Gemeinden Steinach und Tübach haben im März 2014 die Investitionskredite für die Sanierung des Schwärzebachs im Hinblick auf Hochwasserschutz genehmigt. Bereits im Vorsommer 2014 wurde das Vorhaben im Rahmen diverser Grundeigentümergespräche erläutert. Nach einer erneuten Überarbeitung verabschiedeten die Gemeinderäte Steinach und Tübach im September 2014 das Bauprojekt in die Vorprüfung durch das Baudepartement des Kantons St. Gallen.

Gleichzeitig beschloss der Gemeinderat Tübach, auf die Erhebung von Anstösserbeiträgen zu verzichten bzw. diese dem Investitionskredit zu belasten, schreibt er im aktuellen Mitteilungsblatt der Gemeinde. Eine Überwälzung auf die betroffenen Grundeigentümer würde unverhältnismässige Kosten für Perimeterverfahren und Bestellung der dazugehörigen Kommission, ein allfälliges Rechtsmittelverfahren und verschiedene Grundbucheintragungen verursachen. Der Gemeinderat Steinach werde die Frage der Anstösserbeiträge demnächst noch einmal diskutieren und dann entscheiden, wie dies im Fall Schwärzebach gehandhabt werden soll.

Posted in: