Neues Postangebot ab 2016

Voraussichtlich ab Frühjahr 2016 werden die Postdienstleistungen neu im Dorfladen Tübach, einer sog. Postagentur («Post beim Partner»), angeboten.

Voraussichtlich ab Frühjahr 2016 (genauer Zeitpunkt ist noch offen) werden die Postdienstleistungen neu im Dorfladen Tübach, einer sog. Postagentur («Post beim Partner»), angeboten. Die heutige Poststelle wird geschlossen. Die Post hat mit Regula Eschenmoser eine entsprechende Vereinbarung getroffen. Sie wird die Agentur betreiben. Mit der neuen Lösung können die Postgeschäfte weiterhin vor Ort erledigt werden und zwar während den Öffnungszeiten des Dorfladens. Postagenturen bewähren sich inzwischen schweizweit an rund 700 Standorten, so beispielsweise auch in Häggenschwil, Bernhardzell oder Staad. Regelmässige Befragungen der Post zeigen, dass die Bevölkerung mit dem Agenturangebot zufrieden bis sehr zufrieden ist.

Weshalb eine neue Lösung?

Die Lebens- und Postkundengewohnheiten ändern sich. SMS, E-Mail und Internetbanking verdrängen je länger je mehr herkömmliche Postdienstleistungen. Auf dem Paketmarkt sieht sich die Post in einem heftigen Konkurrenzkampf. Diese Entwicklung hat Folgen: Schweizweit gehen immer weniger Briefe, Pakete und Einzahlungen über den Postschalter, auch in Tübach. Den Anstoss für die Überprüfung der Poststelle Tübach gab die unbefriedigende Nachfrage nach Postdienstleistungen. Aufgrund der seit längerem rückläufigen Nutzung wird der Betrieb der Poststelle immer unwirtschaftlicher, der Handlungsbedarf immer grösser. Die Eröffnung einer Postagentur ist in dieser Situation eine einfache, praktische und bewährte Alternative, um in Tübach weiterhin gute Postdienstleistungen bieten zu können.

Was sagt die Gemeinde?

Bereits Mitte 2012 haben wir erste Gespräche mit den Vertretern der Post geführt. Die Post wollte mögliche Alternativlösungen diskutieren und das künftige Postangebot einvernehmlich mit der Gemeinde regeln. Der Gemeinderat setzte sich für die Weiterführung der Poststelle Tübach ein und gab seinem Bedauern Ausdruck, dass die Nachfrage für den Betrieb einer eigenständigen Poststelle nicht mehr genügt. In den Gesprächen verwiesen wir auf die geplante Überbauung «Zentrumswiese». Eine neue Postagentur wäre dort im vorgesehenen, erweiterten Dorfladen sinnvoll und eine geeignete Alternative zur heutigen Post. Da sich die Realisierung der Überbauung «Zentrumswiese» gegenüber dem ursprünglichen Zeitplan aufgrund laufender Rechtsmittelverfahren wesentlich verzögert hat, möchte die Post mit einer Alternativlösung nicht mehr länger zuwarten. In dieser Situation hat sich der Gemeinderat damit einverstanden erklärt, die Postagentur bis auf Weiteres in den bestehenden Dorfladen zu integrieren. Mit dieser Lösung können Postgeschäfte weiterhin vor Ort erledigt werden, und dies zu besseren Öffnungszeiten als heute. Gleichzeitig wird der Dorfladen mit einem zusätzlichen Standbein gestärkt.

Wie geht es weiter?

Bis zur Eröffnung der Agentur bleibt der heutige Postschalter unverändert in Betrieb. Über die Einzelheiten des neuen Angebots wird die Post rechtzeitig informieren.

Posted in: