Zusammenzug in Tübach

Unter den Augen von zahlreichen Zuschauern marschierten am Dienstagnachmittag rund 1000 Wehrmänner des Katastrophenhilfe-Bataillons 23 auf dem Hermet-Plateau unterhalb des Klosters St. Scholastika auf. Das Bataillon wird eingesetzt für die Katastrophenhilfe bei Bergstürzen, Überschwemmungen oder Erdbeben. Zum Auftakt des dreiwöchigen WKs wurden die Kompanien, die in Waldstatt, Gossau, Bischofszell, Bernhardzell/Waldkirch und Arbon stationiert sind, für die Übergabe der Standarte in Tübach zusammengezogen. Die Musikgesellschaft Tübach begleitete den Akt musikalisch.