Tübacher Firma bildet ersten Segelmacher aus

Wie in einer Medienmitteilung der Firma steht, hat es Geschäftsführer Stephan Fels in Zusammenarbeit mit einem deutschen Betrieb dem 20jährigen Nicola Strehle möglich gemacht, «seinen Traumberuf in der Schweiz zu erlernen». Und Strehle möchte das ursprüngliche Segelmacherhandwerk erhalten: Die Segel kostengünstig im Ausland produzieren, das wolle er nicht, sagt er. Er setze auf Qualität «made in Switzerland».
Neun Monate in einem Internat
Drei Jahre lang lernte Nicola Strehle im Tübacher Betrieb. Die Schulausbildung wurde über einen deutschen Betrieb abgewickelt, was Strehle die Teilnahme am deutschen Berufsschulunterricht ermöglichte. Neun Monate seiner Ausbildungszeit verbrachte Nicola in einem Internat für Segelmacher und Bootsbauer im Norden Deutschlands. Im August dieses Jahres war es dann endlich soweit: Er absolvierte die Abschlussprüfung der Segelmacherlehre.
Der nächste Lehrling steht übrigens schon bereit: Der 22jährige Österreicher Max Trippolt, der zuletzt durch die Teilnahme am «Youth Americas Cup» für Österreich und den Sieg an der «Austrian Match Race Tour» Schlagzeilen machte, hat im September bei VM Sails angefangen.