Tübach, Winterthur, Belek

Heute um 9.30 Uhr besammelt Trainer Krassimir Balakov seine Spieler im Espenmoos. Es ist der Auftakt zur Vorbereitung auf die Rückrunde. In den kommenden acht Tagen wird der FC St. Gallen seine Trainingseinheiten auf der Sportanlage Kellen in Tübach absolvieren, ehe er sich zwischen dem 13. und 23. Januar in der Südtürkei aufhalten wird. In Belek steht ein zehntägiges Trainingslager auf dem Programm. Dort wird er auch drei Testspiele durchführen. Am 15. Januar trifft er auf Erzgebirge Aue, am 18. Januar testet er gegen den russischen Verein Rubin Kazan und am 21. Januar gegen den rumänischen Erstdivisionsclub Dacia Mioveni.

Am Sonntag am Hallenmasters
Auch in der Heimat bestreitet der FC St. Gallen einige Vorbereitungsspiele. So trifft er morgen auf dem Sportplatz Kellen auf den FC Goldach, am 8. Januar auf Abtwil-Engelburg und am 12. Januar auf Steinach (Sportplatz Bleiche). Zudem nehmen die Ostschweizer am Sonntag auch am Hallenmasters in der Winterthurer Eishalle Deutweg teil. Der FC St. Gallen wurde am Turnier in die Gruppe B mit Concordia Basel und Wil gelost. Das erste Spiel bestreitet er um 13.30 Uhr gegen Concordia, ehe er um 14.30 Uhr auf Wil trifft. Für das letzte Testspiel vor dem Rückrundenstart reisen die Ostschweizer am 26. Januar zum FC Augsburg, der von Ralf Loose betreut wird.

Neue Spieler?
Ob am heutigen ersten Trainingstag neue Spieler anzutreffen sind, wollte Sportchef Fredy Strasser gestern nicht verraten. Mit dabei sein dürfte Thomas Weller, der im Herbst im St. Galler U21-Team zum Einsatz gekommen war und nun einen Vertrag erhalten haben soll. Fest steht, dass alle bisherigen Spieler in St. Gallen zurückerwartet werden.