Theater hoch drei

Die Kulturkommission Tübach lädt am 25. April zu einem Comart-Theaterabend in der «Arche» ein. Die freie Theaterschule aus Zürich setzt auf Bewegung als Ausdrucksmittel. Verrückt und eigenwillig, mit viel Rhythmus und Songs, die die Aufführung begleiten, wollen die Schauspieler mit ihrer Performance die Gäste von sich überzeugen.
Freakshow und Hühnerflucht
Das Programm besteht aus zwei Sets. «The Freak Family» singt, tanzt und schauspielert um die Wette. Mit Power und kantigem Humor zaubern die jungen Komödianten eine Nummer nach der anderen aus dem Hut.
Anschliessend folgt das Evolutions-Drama «Am Anfang war das Huhn». Die Geschichte handelt von Tsöry Fried Chicken, der in 666 Stunden aus einem genmanipulierten Nacktküken ein frittiertes Gammel-Hähnchen macht. Da wird selbst der Fuchs zum Vegetarier und verhilft einer Handvoll Hühner zur abenteuerlichen Flucht aus dem «Konzentrationslager». Und wenn die Welt keinen Ort der Freiheit mehr bieten kann, bleibt nur noch die Emigration ins All.
Kindgerecht und phantasievoll
Der Abend verspricht laut Birgit Koster Schöb, Präsidentin der Kulturkommission, ein aussergewöhnliches Stück für gross und klein. «Die Theatergruppe brilliert mit ihrem Können und ihrer Raffinesse. Sie unterstreichen ihre Stücke mit Gesang, Humor, Pantomime und optischen Bildern, so dass es auch Kinder verstehen.» Die Veranstaltung finde zum drittenmal statt und sei bisher immer ein Erfolg gewesen.
Mit vollem Magen in die Show
Wer will, kann sich vor dem Theaterbeginn um 20 Uhr bekochen lassen. Um 19 Uhr stellen die Hobbyköche ihr Essen auf den Tisch. Zusätzlich führt die Jugendgruppe mit Sandra Maier eine Bar, und am Kuchenbuffet werden die Gäste anschliessend mit Süssem verwöhnt.
Der Eintritt ist frei, am Ende des Abends wird eine Kollekte eingesammelt. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen unter: www.comart.org