«The Wall»: Gegner ergreifen Referendum

Am Dienstag überreichte ein Referendumskomitee dem Tübacher Gemeindepräsidenten Michael Götte 161 Unterschriften. Für das Zustandekommen des Referendums braucht es 84 Unterschriften.

Götte hatte vor wenigen Wochen erklärt, «The Wall» sei ein regionales Projekt sei, von dem nicht allein die Gemeinde Tübach profitierte. Das Hotel der Kategorie «Chic and cheap» soll 200 Betten aufweisen. Es würde 100 Meter lang, hätte ungleich grosse Fenster und eine eigenwillige Fassade aus Sandsteinen der Region.

Der in der Ostschweiz aufgewachsene Architekt Max Dudler ist der Schwager des Investors, der in Tübach wohnt. Dudler hat Büros in Zürich, Frankfurt und Berlin. Er entwarf das Hochhaus-Ensemble Hagenholzstrasse in Zürich, das besser bekannt ist als «Sunrise-Tower». Baubeginn für „The Wall“ wäre im Jahr 2010.

Neben Sportvereinen, die auf der Sportanlage Kellen ein Trainingslager absolvieren, sollen auch Geschäftsreisende, Touristen und Kongressbesucher in «The Wall» Betten buchen. Nicht nur die lokalen Behörden begrüssen das Projekt, auch diejenigen des Kantons und die Verantwortlichen von St. Gallen-Bodensee Tourismus.