Raiffeisen plant Cash-Point

An der Schulstrasse vor dem Friedhof und der Kirche stehen Visiere. Sie zeigen an, wo der neue Bancomat der Raiffeisenbank Goldach erstellt werden soll. Er wird die Filiale in Tübach ersetzen. Geplant ist eine freistehende Säule, so dass die Kunden von der Schulstrasse her direkt zum Bancomaten zufahren und ihn vom Auto aus bedienen können. Auch die Fussgänger würden berücksichtigt, sagt Peter Zürcher, Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Goldach. Vorgesehen sind Sicherheitsmassnahmen gegenüber zufahrenden Autos und eine Wegverbindung zum Dorf. Die Raiffeisenbank Goldach hat das Baugesuch eingereicht und hofft, den Bancomaten so bald als möglich im nächsten Jahr in Betrieb nehmen zu können. So lange bleibt die Tübacher Filiale geöffnet. Den Standort wählte sie bewusst ausserhalb des Dorfkerns, da solche Bancomaten rege genutzt werden. An ihm können die gleichen Geschäfte getätigt werden wie an einem herkömmlichen. In der Schweiz wird er einer der ersten dieser Art sein.