Noch schnell ein letzter Anruf

Intakt und schön eingerahmt von grünen Sträuchern. Wer sie aber betritt, sollte keine Spinnenphobie haben. Denn Spinnen haben zwischen Hörer, Kabel und Apparat sowie in den Ecken ihre feinen Netzen gesponnen. Ein Zeichen dafür, dass die Spinnentiere schon seit längerem nicht mehr von Menschen gestört worden sind. Im letzten Jahr seien durchschnittlich noch zwei Anrufe pro Woche von dieser Telefonkabine aus getätigt worden, ist im neuesten Mitteilungsblatt der Gemeinde Tübach nachzulesen. Und: «Die Swisscom möchte denn auch aus betriebs- und volkswirtschaftlichen Überlegungen diese öffentliche Sprechstelle aufheben.» Der Tübacher Gemeinderat hat nichts dagegen. So sind denn die Tage der Telefonkabine in Tübach gezählt. In den nächsten Tagen wird sie demontiert.
Gemeindepräsident Michael Götte sagt: Sollte danach jemand dringend telefonieren müssen, so könne er dies auch im Gemeindehaus an der Kirchstrasse 18 tun. Denn jene Türen stünden auch in solchen Fällen offen.