Neuer Präsident für «Wohnen im Alter Tübach»

Die Genossenschaft Wohnen im Alter Tübach hat einen neuen Präsidenten. Als Nachfolger von Reto Antenen wurde an der Generalversammlung der Tübacher Gemeindepräsident Michael Götte gewählt. Neu im Vorstand vertreten sein wird die Gemeinde auch mit dem für das Ressort Soziales/Alter zuständigen Gemeinderat sowie mit dem Finanzverwalter.
Im vergangenen September erfolgte der Spatenstich für «Wohnen im Alter». In der Zwischenzeit ist einiges geschehen. Unter anderem seien Fehler in der Projektkontrolle und im Bereich Finanzen und Administration begangen worden, schrieb der Gemeinderat im April. Der Gemeinderat hat sich daraufhin bereit erklärt, eine Bürgschaft in der Höhe von 500 000 Franken zu gewähren. Dieser Beschluss unterstellte er dem Referendum. Die Referendumsfrist lief unbenutzt ab. Das bedeutet: Die Bevölkerung hat nichts gegen die Gewährung der Bürgschaft.