Mehr Wohnraum, tiefere Steuern

Mit 153 Stimmbürgern oder 17,5 Prozent verzeichnete die Bürgerversammlung Tübach überdurchschnittliches Interesse. Sowohl bei der Gemeinde als auch bei der Kirchgemeinde verlief sie fast durchwegs in Minne.

Freude und Störfeuer
Zwar sei die Welt derzeit von schwierigen Ereignissen überschattet, bemerkte Gemeindepräsident Michael Götte. Wie nah Freud und Leid beisammen liegen, erlebte er persönlich: «Ich wurde vor eine Woche glücklicher Vater eines Sohnes.»
Ein Störfeuer, welches er nur kurz streifte, war eine satte Schlagzeile in einem Wochenblatt zur Person, die in Tübach in der Notunterkunft untergebracht ist. «Wir haben uns in dieser Sache exakt an die Richtlinien für in Not geratene Menschen gehalten», entgegnete Götte. Und bemerkte, niemand von diesem Gratisblatt habe ihn kontaktiert.
Bruno Gschwend, dessen Nachfolger René Latzer das Amt bereits angetreten hat, wurde von der Gemeindeversammlung noch offiziell als Gemeinderat und Schulpräsident verabschiedet.

Unbestrittene Finanzvorlagen
Die Rechnung 2010 und die Voranschläge 2011 sowie der Steuerplan warfen keine Fragen auf. Michael Götte konnte auf erfreuliche Zahlen hinweisen. Die Rechnung brachte bei Erträgen von 6,9 Mio. Fr. und Aufwendungen von 5,4 Mio. Fr. einen Ertragsüberschuss von 1,552 Mio. Fr. Den Löwenanteil davon brachten Mehrerträge aus den meisten Steuerarten von total 991 000 Fr.
Das aufgrund dieses Vorschlages auf 2,3 Mio. Fr. angewachsene Eigenkapital ermögliche eine Steuersenkung um 10 Steuerprozente. Das Budget 2011 sieht damit einen kleinen Aufwandüberschuss von 82 000 Fr. vor. Rechnung und Budget wurden einstimmig genehmigt.

Baulandverkauf genehmigt
Die neue Gemeindeordnung – erforderlich wegen Änderungen im kantonalen Gemeindegesetz – ging in der vom Gemeinderat beantragten Fassung ebenfalls einstimmig durch.
Auch den Verkauf von 1525 Quadratmetern Bauland im Wert von 750 000 Fr. von der Gemeinde an die Genossenschaft Wohnen im Alter genehmigten die Bürger einstimmig. Sie bewilligten dabei auch, dass der Kaufpreis durch Anteile an der Genossenschaft Wohnen im Alter (750 Anteilscheine zu 1000 Fr. beglichen wird. Michael Götte ermunterte die Stimmbürger, ebenfalls Anteilscheine zu erwerben.

Ernst Locher tritt zurück
Vorausblickend wies der Gemeindepräsident auf den Start der Tour-de-Suisse-Etappe in Tübach vom 18. Juni hin. In Tübach werde auch um den Leomat-Sprint gespurtet.
Weiter gab der Gemeindepräsident die Demission von Gemeinderat Ernst Locher auf Ende 2011 bekannt. Die Ersatzwahl werde voraussichtlich mit den National- und Ständeratswahlen am 23. Oktober durchgeführt.