Leserbriefe – 1. Augustfeier

Isabelle Buob 26, Tübach – Rede nicht langweilig
Für mich ist das mehr ein Fest als Besinnung. Ich komme hin, weil in Tübach etwas los ist. Die Rede des Gemeindepräsidenten fand ich o. k. Sie war nie langweilig, kurz und unpolitisch. Die Nationalhymne singen gehört aber dazu.

Anton Kempter 79, Tübach – Fest statt Besinnung
1941 während des Krieges erlebte ich meine wichtigste Bundesfeier. Da wurde mir bewusst, dass es sich lohnt, für die Schweiz einzustehen. Heute ist die Bundesfeier in Tübach nicht mehr so tiefschürfend. Das Fest steht im Vordergrund.

Jasmin Eggenberger 22, Wienacht – Fest hat Vorrang
Ich muss gestehen, dass mir die Bundesfeier selbst eigentlich ziemlich egal ist. Hier auf dem Fünfländerblick treffe ich Kollegen, welche ich sonst oft das ganze Jahr hindurch nie sehe. Für mich ist hier vor allem das Fest sehr wichtig.