Kreistagung der Mesmerinnen und Mesmer in der «Arche»

Über 50 aktive oder pensionierte Mesmerinnen und Mesmer aus den Regionen Rorschach, St. Gallen, Gossau und Appenzell kamen zum diesjährigen Treffen in die «Arche» des Mehrzweckgebäudes in Tübach. Hier wurden sie von der Tübacher Seelsorgerin Judith Romer-Popp herzlich begrüsst. Später stellte Gemeindepräsident Michael Götte den Besuchern die Besonderheiten des Tagungsortes vor.
Kurzer Rückblick
Im Bericht seines ersten Amtsjahres erinnerte Albert Manser, Appenzell, Präsident der Sakristaninnen und Sakristane Kreis 1, die Versammlung an verstorbene Mitglieder sowie an die Weiterbildungstagung mit den Themen Brandschutz, Ministrantenführung und kirchlicher Blumenschmuck. Weitere Anlässe gab es mit besinnlichen und gemütlichen Schwerpunkten.

Jubiläum in Sicht
Das Ziel sei, die Mitglieder in ihrer beruflichen Arbeit zu unterstützen sowie Freude und Zufriedenheit zu fördern, betonte Albert Manser. Er gratulierte ganz besonders dem ehemaligen Goldacher Mesmer Theo Schmid, Oberegg, zu 50 Jahren Mitgliedschaft. Bis 1993 war Schmid auch Kantonalpräsident sowie Prüfungsexperte an der Sakristanenschule in Einsiedeln.

Der Präsident des Sakristanenverbandes St. Gallen Robert Blättler, Gossau, orientierte über die Jubiläumsaktivitäten zum 125jährigen Bestehen des Sakristanenverbandes Bistum St. Gallen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein Festgottesdienst mit Bischof Markus Büchel am 23. Juni in der Kathedrale St. Gallen und eine anschliessende Rundfahrt auf einem grossen Bodenseeschiff. Zurzeit wird an der Jubiläumsschrift gearbeitet, welche die Entstehungsgeschichte der Vereinigung und die Veränderungen im beruflichen Umfeld aufzeigen wird.

Beten und feiern
Zum Abschluss der Versammlung begaben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum gemeinsamen Gebet und Gesang in die Tübacher Pfarrkirche. Anschliessend servierte ein Partyservice in der «Arche» das Mittagessen – Zeit zum Gedankenaustausch und gemütlichem Beisammensein.

Kreistagung der Mesmerinnen und Mesmer in der «Arche»

Über 50 aktive oder pensionierte Mesmerinnen und Mesmer aus den Regionen Rorschach, St. Gallen, Gossau und Appenzell kamen zum diesjährigen Treffen in die «Arche» des Mehrzweckgebäudes in Tübach. Hier wurden sie von der Tübacher Seelsorgerin Judith Romer-Popp herzlich begrüsst. Später stellte Gemeindepräsident Michael Götte den Besuchern die Besonderheiten des Tagungsortes vor.
Kurzer Rückblick
Im Bericht seines ersten Amtsjahres erinnerte Albert Manser, Appenzell, Präsident der Sakristaninnen und Sakristane Kreis 1, die Versammlung an verstorbene Mitglieder sowie an die Weiterbildungstagung mit den Themen Brandschutz, Ministrantenführung und kirchlicher Blumenschmuck. Weitere Anlässe gab es mit besinnlichen und gemütlichen Schwerpunkten.

Jubiläum in Sicht
Das Ziel sei, die Mitglieder in ihrer beruflichen Arbeit zu unterstützen sowie Freude und Zufriedenheit zu fördern, betonte Albert Manser. Er gratulierte ganz besonders dem ehemaligen Goldacher Mesmer Theo Schmid, Oberegg, zu 50 Jahren Mitgliedschaft. Bis 1993 war Schmid auch Kantonalpräsident sowie Prüfungsexperte an der Sakristanenschule in Einsiedeln.

Der Präsident des Sakristanenverbandes St. Gallen Robert Blättler, Gossau, orientierte über die Jubiläumsaktivitäten zum 125jährigen Bestehen des Sakristanenverbandes Bistum St. Gallen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein Festgottesdienst mit Bischof Markus Büchel am 23. Juni in der Kathedrale St. Gallen und eine anschliessende Rundfahrt auf einem grossen Bodenseeschiff. Zurzeit wird an der Jubiläumsschrift gearbeitet, welche die Entstehungsgeschichte der Vereinigung und die Veränderungen im beruflichen Umfeld aufzeigen wird.

Beten und feiern
Zum Abschluss der Versammlung begaben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum gemeinsamen Gebet und Gesang in die Tübacher Pfarrkirche. Anschliessend servierte ein Partyservice in der «Arche» das Mittagessen – Zeit zum Gedankenaustausch und gemütlichem Beisammensein.