Kleinbetrieb ist optimistisch

Ihre mobile Süssmostpresse rattert zurzeit fast ohne Unterbruch. Im Durchschnitt verarbeitet sie 100 Tonnen Mostobst jährlich, daraus entstehen 80 000 Liter Most. «Dieses Jahr wird es etwas weniger sein», sagt Niklaus Stadelmann. Die schlechte Ernte gehe auch an ihnen nicht spurlos vorbei. Trotzdem bleibt er optimistisch: «Als Kleinbetrieb spüren wir die Schwankungen nur wenig.» Ihre Bandpresse sei vor allem für den Eigenverbrauch gedacht und «dafür mosten die meisten Bauern sowieso. Auch in einem schlechten Jahr». Ausserdem, sagt Niklaus Stadelmann, könnten er und seine Frau auf eine treue Kundschaft zählen. Gepresst wird auf dem Hof der Familie Stadelmann in Tübach – wenn nicht gerade ein Bauer die mobile Presse ausgeliehen hat.
Heute mosten, morgen pasteurisieren, übermorgen abholen. So lautet das Prinzip für all jene, die ihr Obst bei der Familie Stadelmann pressen lassen. Kommen darf jeder: Stadelmanns «kleinste» Kunden bringen nicht mehr als einen halben Harass Obst. Das gibt dann etwa zehn Liter Süssmost.
Noch bis Mitte November mostet die Familie Stadelmann weiter.