Graue Wände im Abendrot

Auf dem vierten Obergeschoss des Baugerüstes für die neue Recyclinghalle der Tübacher Firma Zingg Industrieabfälle AG an der St. Gallerstrasse oberhalb des Waldegg-Kreisels steht ein orange-schwarzer Ghettoblaster. Das Lied «Raise your Glass» der amerikanischen Sängerin Pink schallt in die noch weitgehend leere Halle. Jedes Geräusch wirft ein Echo. Nebst Pinks Lied knallen Nieten irgendwo ins Metall. Woher kann nicht genau gesagt werden, aber es ist die Arbeit der Nietenpistolen, die das Bild der Seesicht nachhaltig verändern. Bisher stand nur das Gerüst der neuen Recyclinghalle. Ihre Dimension beeindruckt: die Halle wird 64 Meter lang, 29 Meter breit und 16 Meter hoch. Bisher stand das Gebäude als dunkler Schatten im Rot der untergehenden Sonne. Jetzt verhüllen nach und nach Beton- und Metallplatten das stählerne Skelett. Läuft alles nach Plan ist die neue Recyclinghalle im Juni bezugsbereit. Dann wird hier Buntmetall sortiert.