Generationenwechsel Bechtiger-Edelstahl AG

Vor 33 Jahren gründeten Othmar und Sibylle Bechtiger die Bechtiger-Edelstahl AG. Entwickelte diese anfangs noch Apparate und Anlagen für die Milchindustrie, beliefert sie heute die gesamte Lebensmittelindustrie.
Wechsel nach 33 Jahren
Nach 33 Jahren übernimmt nun der Sohn der Gründer, Béla Bechtiger, die operative Leitung und tritt in den Verwaltungsrat ein. Er arbeitet bereits seit mehreren Jahren im Familienbetrieb. Sein Vater Othmar Bechtiger bleibt Verwaltungsratspräsident. Auch Sibylle Bechtiger behält ihren Sitz im Verwaltungsrat, bleibt aber auch in der Geschäftsleitung, wo sie die Verwaltung weiterführt. Vor Reibungen zwischen den Generationen hat Sibylle Bechtiger keine Angst. «Mein Mann und mein Sohn haben ein sehr gutes Verhältnis, und das wird sich nicht ändern», sagt sie. Der familiäre Zusammenhalt sei ein «kostbares Gut.»
Stahl für Lebensmittelindustrie
Die Produkte des Unternehmens reichen von Tanks, Rohrleitungssystemen, Schmelzapparaten, Misch- und Dosieranlagen, Erhitzern oder Kühlern. Es führt aber auch Edelstahlarbeiten für die Wasserwirtschaft, den Metallbau, die Kunst oder die Architektur aus. Das Unternehmen beschäftigt 25 Mitarbeiter, 15 davon in Tübach, 10 weitere in einem Zulieferbetrieb in Italien.