Gegen invasive Neophyten

Markus Knaus hat vom Tübacher Gemeinderat den Auftrag erhalten, die Standorte von Problempflanzen wie invasiven Neophyten zu erfassen. Dies schreibt der Gemeinderat in seinem Mitteilungsblatt. Die Priorität liege bei Arten wie dem Japanknöterich, der Goldrute, des Riesenbärklaus oder des Sommerflieders. Die Bekämpfung der eingeschleppten Pflanzen ist im Kanton seit Jahren ein Anliegen des Amtes für Natur- und Landschaftsschutz. Unter Umständen ist für grössere Räumungsaktionen die Mithilfe von Bürgerinnen und Bürgern nötig. Dann wird im Tübacher Gemeindeblatt zur Mithilfe aufgerufen.