Es ist nur ein halber Abschied

Im festlich gestalteten Gottesdienst standen die Gedanken des Abschiednehmens und Dankesagens im Mittelpunkt. Doch das Abschiednehmen wollte nicht so richtig zum Ausdruck kommen. «Eigentlich ist es nur ein halber Abschied», betonte Pater Albert Schlauri, der Pfarradministrator des Seelsorgeverbands Steinach, Berg-Freidorf und Tübach. Denn Judith Romer verlasse zwar die Pfarrei Tübach, bleibe dem Seelsorgeverband mit dem Umzug in die Pfarrei Berg-Freidorf aber erhalten.
Auch Marko Muzek, Präsident des Kirchenverwaltungsrates (rechts im Bild), und Beatrice Sutter vom Pfarreirat (links) verabschiedeten Judith Romer-Popp im Gottesdienst mit guten Wünschen und Präsenten. Gleiches taten die Ministrantinnen und Ministranten der Pfarrei, die mit einem Grossaufgebot am Gottesdienst teilnahmen und ihre Wertschätzung für die Arbeit der scheidenden Pfarreileiterin auf ihre Art dokumentierten.