Die ganze Behörde kandidiert erneut

Bei den Erneuerungswahlen am 28. September für die nächste vierjährige Amtsperiode stellt sich der ganze Gemeinderat Tübach in bisheriger Besetzung zur Wiederwahl: als Gemeindepräsident Michael Götte, als Schulpräsident Bruno Gschwend, als Gemeinderäte Peter Ammann, Yvonne Bienvenu Mayer und Ernst Locher. Aus der ebenfalls durch die Bürgerschaft zu wählenden Geschäftsprüfungskommission (GPK) der Gemeinde treten hingegen zwei der fünf Mitglieder zurück: Remo Bienz und Bruno Böhlen. Auch für diese beiden Mandate gibt es bereits Interessenten: Manuel Egger und Alphons Riedo. Für alle diese Ämter können jedoch mindestens 15 Stimmberechtigte von Tübach weiterhin Wahlvorschläge einreichen bei der Gemeinderatskanzlei. Die Frist läuft bis Montag, 7. Juli, spätestens 17 Uhr.

Bei der Wahl der Behörden gibt es hier zwei Besonderheiten: Als einzige st. gallische Gemeinde in der Region hat Tübach keine von den Bürgern gewählte Schulbehörde. Hier ernennt der Gemeinderat – in der Einheitsgemeinde auch für die Schule zuständig – eine Schulkommission. Deshalb wird nur der Schulpräsident gewählt. Und es gibt in Tübach keine Parteikandidaten, weil keine Parteien aktiv sind.