Dem Fiskus ging der Schnauf aus

Fussball. Die Gemeindeverwaltung von Lichtensteig ist Sieger des Verwaltungsgrümpels, das am Samstag auf dem Grüntal stattgefunden hat. Titelverteidiger und bestes Rheintaler Team, die Altstätter «Bläckbär Rovers», wurde Fünfte.

Das Verwaltungsgrümpel, ein Plauschturnier von 34 St. Galler Gemeindeverwaltungen, dürfte wohl als schönstes und fairstes Grümpelturnier, das jemals auf einem Rheintaler Fussballplatz stattgefunden hat, in die Geschichte eingehen.

Vom Titelverteidiger, den veranstaltenden Altstätter «Blackbär Rovers» organisiert, brachte es in der 28. Ausführung einen neuen Sieger hervor.

Dieser Sieger nennt sich «Lichtensteiginhos» und ist wie der Name schon verrät, die Gemeindeverwaltung von Lichtensteig. Unter den Augen und angefeuert von Gemeindepräsident Roger Hochreutener mit Gattin, räumten die Toggenburger alle Gegner aus dem Weg. Die Vorrunde überstanden sie mit fünf Siegen und einem Torverhältnis von 21:0 Toren. Nur Titelverteidiger «Bläckbär Rovers» aus Altstätten war mit 24:0 Toren noch besser im Rennen gewesen.

Während die «Lichtensteiginhos auch den Achtel-, Viertel- und Halbfinalfinal überstanden haben, war für die «Bläckbären» im Viertelfinal Schluss. Ein blödes Tor – das einzige Gegentor in sieben Spielen – vom späteren Sieger «Lichtensteiginhos», warf den gross aufspielenden Titelverteidiger, bei dem sich Stadtpräsident Daniel Bühler als eigentlicher Goalgetter entpuppte, aus dem Rennen. Gut ins Szene gesetzt haben sich aus Rheintaler Sicht auch die «Rhy-Bulls». Die Rheinecker siegten dreimal und spielten einmal remis. Den Achtelfinal haben sie noch überstanden, zogen dann aber im Viertelfinal knapp mit 3:4 gegen die «Fiskus Kicker» aus St. Gallen den Kürzeren.

Auch die «Marper», die von den Jahren her älteste Truppe, überzeugte mit sehr guten Leistungen. Sie mussten sich in der Vorrunde nur den «Schwarzbären» geschlagen geben und verloren im Achtelfinal gegen den spätern Vierten, «Tübach United», unglücklich mit 0:1.

Drei Kicker sind dabei besonders aufgefallen. Gemeindepräsident René Zünd im Vergeben von Chancen, Gemeinderat Albert Ebneter, einer der ältesten Spieler auf dem Platz, durch seine Dribblings, und Posthalter Christian Freund mit Paraden à la King Kahn. Für «Gib ihm» aus Oberriet , zwei Siege zwei Niederlagen und «Ballgermann 6» aus Balgach, vier Siege, eine Niederlage, war im Achtelsfinal Endstation, «Die Unberechenbären» und die «Maulwürfe, zwei weitere Teams aus Altstätten, scheiterten schon in den Gruppenspielen. Bei der Rangverkündigung zeiget sich dann, dass dieses Turnier an Fairness kaum mehr zu überbieten ist. Der Sechstplatzierte wurde genauso bejubelt wie der Sieger, der nun das Vergnügen hat, das 29. Verwaltungsgrümpel zu organisieren.

Rangliste 1. Lichtensteiginhos, Lichtensteig; 2. Köbis Kobolde, Appenzell; 3. Fiskus Kickers, St. Gallen; 4. Tübach United. 5. Bläckbär Rovers, Altstätten; 6. Deportivo Flawil; 7. Rhy-Bulls, Rheineck; 8. Stabilos, St. Gallen.