Bentivoglio gewinnt Team-Silber

In Chur wurden die ersten Junioren-Weltmeisterschaften im Kyokushinkai-Karate ausgetragen. 15 Nationen bestritten den Teamwettkampf in der Disziplin Klicker, bei der ohne Kontakt gekämpft wird. Der 14-jährige Tübacher Luca Bentivoglio vom Karateklub Goldach/Tübach führte das aus sechs Kämpfern bestehende Schweizer Team an.

Da die Schweiz in der ersten Runde den Vorteil eines Freiloses genoss, kam sie kampflos weiter. In der zweiten Runde trafen die Schweizer auf das holländische Team, das sie überlegen besiegten. Den Vergleich im Halbfinal gegen die starken Iren konnte das Schweizer Team erst nach zwei zusätzlichen Stichkämpfen für sich entschieden. Im Final stand es dem Team aus Grossbritannien gegenüber. Da beide Teams über hervorragende Kämpfer verfügten, sahen die zahlreichen Zuschauer ein äusserst spannendes Finale. Die Finalbegegnung wurde erst mit dem letzten Kampf zugunsten der Engländer entschieden. Der zweite Rang für die Schweiz fiel somit denkbar knapp aus.

Im Einzelwettkampf verletzte sich Luca Bentivoglio im Vergleich gegen den Engländer Bennet Mathew unglücklich am Knie. Er beendete zwar den Kampf, konnte diesen wegen der Verletzung aber nicht gewinnen.