80 000 Personen fuhren am slowUp mit

Region Rorschach. Beziffern könne man sie ja nie genau, meint OK-Chef Christoph Tobler am späteren Nachmittag, als immer noch buntgemischte Pulks von Radlern und Skatern, Rollstuhlfahrern und Joggern auf der knapp 40 Kilometer messenden Rundstrecke anzutreffen waren, die an idyllischen Flecken vorbeiführte. Die Veranstalter sprechen von «mindestens 80 000» aktiven Besuchern an diesem Ostschweizer Grossanlass, der ganz dem unmotorisierten, «entschleunigten» Verkehr gewidmet ist. «Es ist alles nahezu perfekt abgelaufen», zeigen sich Tobler und slowUp-Geschäftsführer Clemens Wäger in einem ersten Résumée sehr zufrieden. Nennenswerte Zwischenfälle habe es keine gegeben. In unserer Region führte die Strecke über Tübach und Horn nach Steinach.