6000 Franken für Kinderlager

Etwa 30 Spielerinnen und Spieler trafen sich zu einem von Sören Blomgren und Ruedi Schläpfer organisierten Plauschturnier. Neben dem sportlichen Schwerpunkt wurden auch der Kontakt und die Freundschaft zwischen den beteiligten Service-Clubs gepflegt. Hintergrund der Veranstaltung bietet die Zielsetzung, ein Kinder-Sozialprojekt zu unterstützen. In den vergangenen vierzehn Jahren sind so schon über 60 000 Franken an entsprechende Institutionen im In- und Ausland geflossen.
Da verschiedene Firmen das Essen, die Getränke, die Preise und die Miete der Halle spendeten, kamen durch Einnahmen am Turnier und Spenden der Clubs gegen 6000 Franken zusammen. Diese sind heuer bestimmt für das Insieme-Projekt Kinderlager Rheintal, welches von Claudia Aeberhard vorgestellt wurde. Zusammen mit rund 150 Helferinnen und Helfern wird durch Insieme Ostschweiz in Freizeitangeboten und 14tätigen Ferienkursen geistig Behinderten Anregung und Abwechslung zum Alltag geboten. Besonders geschätzt sind diese Angebote auch deshalb, weil sie für die Eltern von Behinderten eine wirksame Hilfe und Entlastung darstellen.
Bernhard Lippuner, der Präsident von Insieme Ostschweiz, freute sich denn auch über den gelungenen Anlass und den gespendeten Betrag.