6000 Franken für Hilfsprojekt erspielt

Am Samstag trafen sich Rotarier und Kiwaner der näheren Umgebung erneut zu einem Benefiz-Turnier in der Tennishalle Tübach. Im Vordergrund stand dabei nicht das Sammeln von Punkten, sondern das Ergebnis der Sammlung für die Projekte von Lotti Latrous. An der Elfenbeinküste hat sie in den Elendsvierteln von Abidjan ein Waisenhaus, ein Ambulatorium und ein Sterbehospital aufgebaut. Dafür ist Lotti Latrous 2005 zur Schweizerin des Jahres gewählt worden.

Stiftungsrätin Gabriella Baumann schilderte am Turniertag die Situation und das Wirken der Thurgauerin im südafrikanischen Land. Das bereits zum 12. Mal durchgeführte Turnier ergab einen Erlös von 6000 Franken. Ergänzt wurde dieser Betrag von den Rotariern und Kiwanern durch Stiftungszuweisungen aus ihren Sozialkassen.

6000 Franken für Hilfsprojekt erspielt

Am Samstag trafen sich Rotarier und Kiwaner der näheren Umgebung erneut zu einem Benefiz-Turnier in der Tennishalle Tübach. Im Vordergrund stand dabei nicht das Sammeln von Punkten, sondern das Ergebnis der Sammlung für die Projekte von Lotti Latrous. An der Elfenbeinküste hat sie in den Elendsvierteln von Abidjan ein Waisenhaus, ein Ambulatorium und ein Sterbehospital aufgebaut. Dafür ist Lotti Latrous 2005 zur Schweizerin des Jahres gewählt worden.

Stiftungsrätin Gabriella Baumann schilderte am Turniertag die Situation und das Wirken der Thurgauerin im südafrikanischen Land. Das bereits zum 12. Mal durchgeführte Turnier ergab einen Erlös von 6000 Franken. Ergänzt wurde dieser Betrag von den Rotariern und Kiwanern durch Stiftungszuweisungen aus ihren Sozialkassen.